Max OS X in VirtualBox

Seit ein paar Tagen (um genau zu sein dem 28. April 2010) gibt es die Beta1 von VirtualBox 3.2.0 zum Download. Hier ein paar der Neuerungen:

  • Umbenennung in „Oracle VM VirtualBox“ (das Sun Java wird es wohl dann auch nicht mehr geben)
  • Experimentale Unterstützung von Max OS X Gästen
  • CPU hot-plugging für Linux und eingeschränkt für WIndows
  • Löschen von Snapshots bei laufender VM
  • Support für Multi-Monitor jetzt auch im GUI Setup (ging schon via WinXP @ VBoxManage)
    #'Fernsteuerung' mit Port z.B. 6666 aktivieren
    vboxmanage modifyvm NameVM -vrdpmulticon on
    vboxmanage modifyvm NameVM -monitorcount 2
    vboxvrdp -startvm NameVM
    #mstsc /v:: 
    mstsc /v:127.0.0.1:6666 @1Administrator
    mstsc /v:127.0.0.1:6666 @2Administrator
  • Einige Features mehr…

Gestern Abend habe ich dann den Versuch unternommen Mac OS 10.6 auf Mac OS 10.6.3 zu installieren.
Lizenz technisch ist das jedoch fraglich, da Apple dies für die Desktop Version eigentlich nicht erlaubt. Mal schauen, ob die Unterstützung Sang und Klang wieder entfernt wird oder Apple den VM-Hackintosh duldet. Nichts desto trotz hab ich ja noch ein paar freie Snow Leopard Lizenzen.

UPDATE 2010-05-03
Die Vorfreude war jedoch leider schnell wieder vorbei. Die Kernel Panic „kdp_poll: no debugger device“ stoppte das Vorhaben und ließ sich leider auch durch verschiedene Einstellungen nicht umgehen…

Ein paar hatten jedoch wohl schon eine shell und sogar eine graphische Oberfläche, die aber dann nur vom Beachball verschönert wurde. Für VMWare gibt es wohl ein lauffähige Lösungen.

Sobald es etwas neues gibt, wird es hier zu lesen sein.

UPDATE 2010-05-09 Heut ist die Beta 2 raus gekommen. Läuft bei mir jedoch leider immer noch nicht.