Google Chrome Browser und die Proxy Einstellungen

In der TH-Wildau werden seit dem WS 2013/14 die Proxy Einstellungen automatisch ausgeliefert. Zu diesem Thema habe ich auch schon zwei Beiträge geschrieben Automatische Proxy Einstellungen (1) und Proxy-Auto-Configuration (2).

Nun hat komischerweise der Google Chrome Browser (Version 31.0.xxxx.xx beta) seit letzter Woche das Problem, trotz korrekter Einstellungen, keine externen Webseiten anzuzeigen. Das Problem liegt also auf der Google Chrome Seite, da alle andere korrekt funktioniert.

Informationen über den Netzwerk-Stacks liefert die about page chrome://net-internals/#proxy. Die Proxy Einstellungen werden also von korrekter Stelle (PAC script: http://ftp.th-wildau.de/proxy2.pac ) geladen.

Die Workaround – Lösung ist über die Webseite http://dev.chromium.org/developers/design-documents/network-stack/debugging-net-proxy gekommen.

  1. Google Chrome Browser schließen
  2. Terminal öffnen und wie folgt Chrome starten
    /Applications/Google Chrome.app/Contents/MacOS/Google Chrome --proxy-server='proxy.th-wildau.de:8080'
  3. Jetzt ist der Chrome Browser händisch mit den Proxy Settings gestartet
    Hinweis: man kann sich dafür auch gleich einen Alias anlegen.

UPDATE 2013-10-24
Ich habe Chrome im logging/debug Modus gestartet und wollte mehr über diese Problematik herausfinden. Doch leider hat mit das Log keine hilfreichen Hinweise gegeben. Falls man es selbst prüfen möchte, benötigt man folgende Kommandos …

  • „/Applications/Google Chrome.app/Contents/MacOS/Google Chrome“ –enable-logging –log-level=0
  • $USER/Library/Application Support/Google/Chrome/chrome_debug.log“

Happy Surfing.

Ein Gedanke zu „Google Chrome Browser und die Proxy Einstellungen“

Kommentare sind geschlossen.